Tauschring Konstanz e.V. Logo20 Jahre

 

Zeichnung 

Willkommen beim Tauschring für Konstanz und den Bodanrück!

In Tauschringen werden auf Gegenseitigkeit private Hilfeleistungen und Gegenstände getauscht, Dinge repariert und verliehen. Jedes Mitglied kann die angebotenen Fähigkeiten aller Mitglieder nutzen und bietet dafür sein eigenes Talent allen an. Statt direktem Tausch zwischen nur 2 Personen entsteht ein Netzwerk mit einer Fülle von Möglichkeiten. Ganz ohne Geld: Zeit gegen Zeit.  Damit wollen wir auch Ressourcen schonen und ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit fördern. Heute Hilfe ohne Geld zu bekommen und dafür später selbst etwas zu leisten ist ein Vertrauensvorschuss, der bei anonymen Tauschgruppen, wie z. B. bei Facebook, nicht gegeben ist. Bei uns kennt man sich und baut auf gegenseitiges Vertrauen. Tauschringe gibt es in vielen Städten und werden oft von den Kommunen gefördert!

Aktives Leben einer sozialen Grundhaltung

Wesentlicher als das Tauschen ist die Grundhaltung, die hier gelebt wird. Jeder wird gleichwertig anerkannt. Gegenseitige Hilfe ist getauschte Lebenszeit. Egal, welche Ausbildung oder welches Einkommen sie haben, ob sie reich oder arm sind, wenn sie sich mit ihrem Können einbringen und mit Gleichgesinnten diesen Gedanken leben wollen, sind sie hier richtig.  

Tauschringe wollen nicht das Wirtschaftssystem abschaffen oder eine Schattenwirtschaft aufbauen. Wir praktizieren nur ein soziales Miteinander, das uns Werte und Anerkennung gibt. Damit verbessern wir nicht die Welt, aber vielleicht wird unser Umfeld etwas netter. 

Förderung nachbarschaftlicher Hilfe

In dörflichen Gemeinschaften ist Nachbarschaftshilfe selbstverständlich. In Städten ist Vereinsamung ein Problem unserer Zeit. Wen kann ich um Hilfe bitten, wenn ich einmal Hilfe brauche? Wie entlohne ich die Hilfe? Ich helfe selbst gern, doch was darf ich dafür verlangen? Eine Lösung bieten Tauschringe. Mitglieder helfen sich gegenseitig, ohne Geld und tauschen Zeit gegen Zeit. Wer selbst mit seinem Können hilft, der bekommt auch Hilfe von anderen. Wir bringen Menschen zusammen, die Nachbarschaft aktiv leben und erleben wollen und fördern ein soziales Miteinander.

Nachbarschaft ist für uns der Raum um Konstanz, der Bodanrück mit seinen Gemeinden bis Radolfzell und die benachbarte Schweiz.

Sehen sie sich zur Einführung unsere   PowerPoint-Präsentation   als abspielbares MPEG2-Video an (Kein PowerPoint erforderlich).

Nächste monatliche Tauschtreffs :
 
Tausch-Treffen am 08.01.2017 um 20:00 Uhr im AWO-Treffpunkt Chérisy, Chérisystraße 17
Unsere Gemeinschaft lebt eine positive soziale Grundhaltung. Es ist wichtig, sich zu kennen. Wen man kennt, mit dem tauscht man lieber, was die Nachfrage nach Deinen Angeboten erhöht. Zeig dein Interesse an der Gemeinschaft und nutze unsrer Treffen, um neue Kontakte zu knüpfen und bekannte Kontakte zu pflegen. Wir freuen uns auf Dich. Gäste und Interessenten sind natürlich auch willkommen. Gäste sind willkommen und können sich so bestens informieren und sich einen persönlichen Eindruck  verschaffen.

Mitgliederversammlung am 01.02.2017 um 20:00 Uhr im AWO-Treffpunkt Chérisy, Chérisystraße 17
Die jährliche Mitgliederversammlung wird relativ kurz ausfallen, da keine Kernteamwahl ansteht, sondern es nur Berichte des Kernteams geben wird. Es wird genügend Zeit für Geselligkeit und zum Tauschen bleiben. Die Einladungen erfolgen Anfang Januar.  

 

TOP Nachrichten:

15.11.2016 TV Dreh für das ZDF-Magazin "Drehscheibe"
Die Reporterin, Frau Theiss, kam mit einem Kameramann und einem Tontechniker, um über unsere Aktivitäten im Tauschring zu berichten. Im Vorfeld hatten wir ja gefragt, wer bereit ist, etwas zu zeigen. Wir konnten nur wenige Tauschpaare für einen gemeinsamen Termin  finden, die Zeit oder Lust hatten, teilzunehmen. Gedreht wurde in Dettingen bei Daniel und Klaus. Es gelang einen Baumschnitt, Kinderbetreuung, den Transport eines Kühlschranks, Computerunterricht und das Ausleihen eines Brotbackautomaten dem Filmteam zu zeigen. Jeder Tauschpartner wurde dabei von der Reporterin interviewt. Alle Antworten kamen spontan, da die Fragen vorher nicht abgesprochen waren. Für alle Beteiligten war es ein interessanter Einblick in die Arbeit der Reporterin. Viele Aufnahmen wurden mehrfach wiederholt, um sie aus verschiedenen Blickwinkeln zu zeigen. Wir fassten es lustig auf und wurden dabei an Loriots Sketche "der Lottogewinner" und "Mutters Klavier" erinnert, wobei der Kühlschrank glücklicher Weise viel leichter als ein Klavier war. Das Team war 5 Stunden bei uns. Der Bericht wurde am 29. November im der rehscheibe, die werktäglich von 12:10 Uhr bis 13:00 Uhr im ZDF läuft, gezeigt. Er war sehr positiv. Das gefilmte Material wurde aber auf 4 Minuten gekürzt, weshalb leider nicht alle Interviews und Mitwirkende gezeigt wurden.

Die ganze Drehscheibe vom 29.11.2016 ist in der ZDF-Mediathek ein Jahr lang zu sehen.  Auf den Link klicken und im Bild auf der Zeitleiste mit der Maus den dritten Punkt von rechts (33:55 Minuten) anklicken.

Wir werden den Bericht bei unserem nächsten Treffen am 7. Dezember mit einem Beamer zeigen.


01.11.2016 Dokuwinter im K9: Vorstellung des Tauschring
Im K9 wurde der Dokuwinter mit einem Film "Tomorrow" eröffnet, der verschiedene Projekte zur Nachhaltigkeit in der Welt zeigte.Anschließend konnten drei "Experten" Projekte aus Konstanz kurz vorstellen. Auf Einladung der Veranstalter  nutzte Klaus (64) die Gelegenheit, vor vollem Saal die Funktion des Tauschrings zu erklären und bekam viel Applaus und positives Feedback für unser Projekt.

Bericht im SÜDKURIER
Frau Claudia Rindt besuchte uns auf unserem Tauschtreffen im Oktober, um sich über uns zu informieren. Ihr Bericht zum 20-jährigen Bestehen erschien am Dienstag, 18.10.

Feier zum 20-jähri
gen Jubiläum am 16. Oktober 2016 15 - 18 Uhr
Unser Tauschring wurde 1996 als Krötenmarkt gegründet. Das war Grund für eine interne Geburtstagsfeier mit den aktuellen Mitgliedern  und  ehemaligen Kernteammitglieder  am im Treffpunkt Petershausen zu feiern.

Das Kernteam empfing die Gäste im Foyer mit Sekt und Saft. Anschliessend gab es im großen Saal ein Buffet mit Kaffee, Kuchen und Gebäck, das einige Mitglieder produziert hatten und so ihr Talente-Konto aufbessern konnten. Als Überraschuingsgast kam Ursula als Charly Chaplyn und spielte das Geburtstagsständchen auf ihrem Akkordeon. Vom Kernteam begrüßet Manfred nun offiziell die Mitglieder und Gäste. Kaj sprach über die Entwicklung und Veränderungen seit der Gründung 1996.  Maik, der zu den Gründern gehörte und noch heute im Tauschring dabei ist, hielt einen sehr unterhaltsamen Vortrag und demonstrierte das Wachstum der Tauschidee anhand einer Palme, die er aus einer Zeitung zauberte. Zum Abschluss erheiterte Maik uns mit dem Vortrag des Gedichtes über den Ritter von Prunzelschütz, der wie die ersten Tauscher, auch ein Sonderling war. Als weiteren Höhepunkt spielte der Musikpädagoge Paul Amrod flotten Ragtime auf dem Klavier, was "Charly Chaplin" nicht auf den Stuhl hielt und er mit Vera eine heiße Sohle aufs Parkett legte. Danach trug Marlene ein selbst geschriebenes Lobgedicht auf den Tauschring vor und Susann unterhielt uns mit ihrer Harfe. Alle Teilnehmer sprachen von einer gelungenen Feier und das Kernteam bedankt sich bei allen, die mitgeholfen haben und durch ihr Kommen dazu beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jubiläum.
Fotos von der Feier sind in unserer Bildergalerie.
     

Jetzt sind wir auch auf Facebook zu finden!
Um in der Region bekannter zu werden haben wir auch eine Vereins-Seite für uns dort eingerichtet. Wenn ihr Facebook nutzt, seht sie euch an, schenkt uns ein "Like" und teilt unsere Seite mit euren Freunden.

Mitgliederwerbung in den Stadtteilen und den Gemeinden auf dem Bodanrück
Die Tauschring-Idee soll bekannter werden. Neue Mitglieder beleben die Vielseitigkeit des Angebotes. Über Konstanz und seine Stadtteile hinaus sind uns auch Mitglieder aus anderen Gemeinden des Bodanrück und unserer Nachbarstadt Kreuzlingen willkommen. Natürlich ist Nachbarschaftshilfe oft auf relativ kurze Anfahrwege begrenzt. Wenn sich in einer weiter entfernten Gemeinde, z. B. auf dem Bodanrück bis Radolfzell, genügend Teilnehmer finden, sind regionale Gruppen möglich, die unsere vorhandene Struktur, das Informations- und Abrechnungssystem benutzen können, statt eigene Tauschringe zu gründen.


Für